20221120 VU Koetzting 1Zwei verletzte Fahrzeuginsassen, von denen einer mit dem Rettungshubschrauber verlegt wurde, sind die Bilanz eines Unfalles im Bereich der Regenstein-Kurve.

11 20 01„Verkehrsunfall Person eingeklemmt“ lautete die Alarmmeldung in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Um 01:25 Uhr alarmierte die ILS Regensburg die Feuerwehren aus Gotzendorf, Hohenwarth, Rimbach, Arrach sowie die Führungskräfte des Landkreises Cham.

20221111 VU Baerndorf 1Ein Auffahrunfall hatte am Freitagmittag, 11. November 2022.  zur Folge, dass eine Person verletzt ins Krankenhaus transportiert werden musste, die Staatsstraße 2132 in Höhe der Abzweigung nach Bärndorf kurze Zeit komplett gesperrt war und an den drei beteiligten Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro entstand.


20221108 Oellunfall in Bad Koetzting 1Ausgelaufenes Öl beschäftigte am Dienstag neben den Städtischen Behörden auch etliche Feuerwehren.

20221021 VU Bad Koetzting 1Zwei mittelschwer verletzte Personen, die jeweils mit einem Rettungshubschrauber in Kliniken geflogen wurden, sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Freitag, 21.10.2022, auf der Staatsstraße 2140 in Höhe Egern. Zwei Pkw waren dabei frontal kollidiert.

Verkehrsunfall Höhe WettzellAus bisher ungeklärter Ursache kam am Sonntag, 18. September 2022, kurz vor 11 Uhr ein Fahrer eines Land-Rovers auf der Fahrt Richtung Wettzell von der Fahrbahn ab, schleuderte den Graben entlang und hob dann förmlich mit dem Fahrzeug ab. Im Anschluss kam das Fahrzeug dann massiv demoliert auf der Seite zum Liegen.

Der Fahrer war zusammen mit seinem Beifahrer von Bad Kötzting kommend in Richtung Wettzell unterwegs als er in Höhe Weißenholz von der Fahrbahn abkam. Durch die Schleuderfahrt im Graben und den anschließenden Aufprall auf dem Straßenbelag wurde zum einen massiv Erdreich auf Fahrbahn geschleudert und zum anderen das Fahrzeuge komplett beschädigt.

Die Polizei Bad Kötzting nannte dazu einen wirtschaftlichen Totalschaden in Höhen von etwa 12.500 Euro. Die beiden Fahrzeuginsassen wurden von der Besatzung eines auf Rückfahrt befindlichen BRK-Rettungswagens kurz versorgt, blieben ansonsten unverletzt.

Der Streckenabschnitt wurde von den beiden Feuerwehren Arndorf und Wettzell abgesichert und der Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet, wie Kreisbrandinspektor Andreas Bergbauer informierte.

Nach dem Abschleppen des Fahrzeuges säuberten die Aktiven noch den Fahrbahnbelag ehe gegen 13 Uhr die Straße wieder frei befahrbar war.

Bericht und Bild von KBM Richard Richter

Go to top